Sonntag, 24.06.2018 13:12 Uhr

Unwetterfront zieht gemächlich über Essen

Verantwortlicher Autor: FW Essen Essen, 07.06.2018, 22:47 Uhr
Nachricht/Bericht: +++ Lokale Nachrichten +++ Bericht 2747x gelesen

Essen [FW Essen] Die vom Deutschen Wetterdienst angekündigte Unwetterlage hat am Abend das Essener Stadtgebiet erreicht. Aus Richtung Osten kommend (über Bochum) langsam über das Stadtgebiet hinwegziehend, gingen sturzbachartige Regengüsse ab. Der Einsatzschwerpunkt lag und liegt wie so häufig im Essener Süden, der Stadtteil Kettwig ist, wie häufig bei solchen Unwetterlagen, besonders betroffen.

Zwischen 19.10 Uhr und 20.00 Uhr galt die höchste Warnstufe "4" mit der Warnung vor "extremem Gewitter" mit großen Wassermassen. Um 21.15 Uhr, drei Stunden nachdem das erste Einsatzfahrzeug zur Krayer Straße zu einem umgestürzten Baum ausgerückt war, weist die Statistik 116 witterungsbedingte Einsätze aus. Ein Teil ist bereits erledigt, die übrigen Einsatzstellen werden nach und nach von den Kollegen aufgesucht und entsprechend Hilfe geleistet. Manchmal ist das Wasser bereits von selbst wieder abgelaufen.

Wie heftig die Regenfälle waren, lässt sich an einem Dutzend hochgedrückter Gullydeckel durch Rückstau in der Kanalisation erkennen. Die Freiwillige Feuerwehr hat in der gewohnt professionellen Art erheblich zur Beseitigung der Schäden beigetragen. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr werdennoch bis ungefähr Mitternacht noch in der Stadt unterwegs sein. Dies gilt in besonderer Weise für die Ehrenamtler, ohne die solche Lagen nicht so zügig abgearbeitet werden könnten.

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.